Unsere Sponsoren


Volksbank

Stadtsparkasse


Jahresrückblick 1997


Schulsport und EBA-Maßnahmen im Schuljahr 1996/97

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das vergangene Schuljahr 96/97 dürfte wohl als das erfolgreichste schulsportliche Jahr der 70-er und 80-er Jahre in die Chronik der GHS Sandweier eingehen!

Obwohl nach wie vor zu den kleineren Hauptschulen in Baden-Württemberg zählend, erreichte man insbesonders im landesweiten Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia..." ganz beachtliche Erfolge. Als Höhepunkt dürfte sicherlich die Teilnahme in zwei Baden-Württembergischen Landesmeister­schaften gelten: Dominik Klumpp, David England, Tomislav Jurincic, Tobias Peter sowie Melanie Villinger hießen die "Cracks", die sowohl im Handball als auch im Badminton beim Landesentscheid einen dritten bzw. zweiten Platz unter den Baden-Württembergischen Hauptschulen belegten. Auf dem Qualifikationsweg in die Finalrunde muß wohl auch ganz besonders den zahlreich mitreisenden Fans gedankt werden, die bei den Ausscheidungsrunden in Bad-Herrenalb, Heidelberg oder Östringen für den notwendigen Rückhalt sorgten. Nicht zuletzt auch ermöglicht durch die "fahrtechnische" Unterstützung der Fa. Kinz - nochmals herzlichen Dank!

Im Stenogramm nachfolgend nochmals ein Abriß über die Schulsportereignisse vergangener Tage:

Dez. 1996 Teilnahme an den Handball-Stadtmeisterschaften Baden-Baden
3.2.97 Badminton in Bad Herrenalb: Oberschulamts-Zwischenrunde im WK III/2 gemischt
17.3.97 Abnahme der Bundesjugendspiele-Wettbewerbe im Gerätturnen
20.3.97 Badminton in Heidelberg: Oberschulamtsfinale WK III/2, IV/2 Ju.+ IV/2 gem.
9.4.97 Handball in Östringen: Oberschulamtssieger im WK IV/2 Jungen (+Melanie..)
16.4.97 Fußball in Hügelsheim: Vorrundensieger im WK IV/2
7.5.97 Fußball in Sandweier: Zwischenrundensieger im WK IV/2
13.5.97 Handball in Bad-Urach Landesfinale in Bad Urach WK IV/2
5.6.97 Fußball in Sandweier: Schulamtsfinale WK IV/2 (2:3 gegen HS Gernsbach)
6.6.97 Badminton in Mössingen: Landesfinale im WK IV/2
17.6.97 Fußball in Hügelsheim: Teilnahme am Schulamtsturnier der Grundschulen
25.6.97 Leichtathletik in B.-Baden: Teilnahme an den Stadtmeisterschaften der Grundschulen
3.7.97 Leichtathletik in B.-Baden: Durchführung der Bundesjugendspiele Klassen 3-9. (Trotz Wolkenbrüchen erreichten fast 70% Urkunden!)
17.7.97 Schwimmen in Steinbach: Schwimmsporttag im Freibad Steinbach
2.10.97 Leichtathletik in B.-Baden Stadtmeisterschaften der weiterführenden Schulen. (Überraschende Stadtmeister: Galina Plis, M. Villinger, Rebecca England!)
Abgerundet wurden diese außerunterrichtlichen Sportaktionen durch zwei EBA-Projekte, die mittlerweile schon zum Aushängeschild unserer Schule gehören:
1. Mit dem Fahrrad um den Bodensee...fuhr vom 19.-21.J uni wieder einmal eine Gruppe Schüler/innen aus den Klassen 7 und 8. Teilweise im strömenden Regen, Notquartiere in Jugendherbergen, Achsenbrüche, Kettenrisse, Plattfüße... - nichts konnte die Radsportler um Frau Fay und Herrn Manz stoppen!

2. Mit dem Kajak unterwegs... machten die Abschlußschüler/innen meist erste Erfahrungen in einem neuen Sportgerät. Ebenfalls auf dem Bodensee als Einstiegsgewässer lernten unsere Neunt­klässler geradeaus fahren, steuern, Ein- und Ausstieg sowie so manche Kentererfahrung, bevor man den schnellfließenden Hochrhein ab Stein a. Rhein bis Schaffhausen abwärts paddelte. Eine tolle Raf­tingtour auf der "Bregenzer Aach" rundete das Wochenende zwischen Schweiz und Österreich schließlich ab.
Autor: Arnold Manz


Kooperation Kindergarten - Grundschule

Bereits im Januar fand ein Informationsabend für die Eltern der zukünftigen Erstkläßler statt, bei welchem die Schulleitung, Erzieherinnen der Kindergärten und der für die Kooperation zuständige Lehrer J. Wettstein die Eltern über die geplanten Aktivitäten unterrichteten und ihnen das breite Spektrum grundschulfähiger Kinder aufzeigten.
Nach mehreren Besuchen des Kooperationslehrers in den Kindergärten, konnten sich die künftigen Erstkläßler an einem Nachmittag in aller Ruhe in der ganzen Grundschule umsehen, bevor sie dann auch an einer richtigen Unterrichtsstunde teilnehmen durften. Im April schauten sich die Kinder schon einmal das Rektorat und Herrn Rektor Kappenberger an, um für die bevorstehende Anmeldung vorbereitet zu sein, welche in diesem Jahr erstmalig an einem Donnerstagvormittag und dem darauffolgenden Freitagnachmittag mit Erfolg stattgefunden hat.
Am 20.09.97 war es dann endlich soweit. Im Rahmen einer kleinen Feier, bei welcher traditionsgemäß die 2. Klassen aktiv sind, wurden die neuen Erstkläßler eingeschult. Die 8. Klasse mit ihrem Klassenlehrer G.Pfau sorgte für die Bewirtung der Eltern, als die Erstkläßler stolz ihr Klassenzimmer in Besitz nahmen. Im November zogen sie dann als richtige Schulkinder in ihre ehemaligen Kindergärten, um bekannte Kinder und Erzieherinnen zu besuchen und zu erzählen, was sie bisher in der Schule erlebt und gelernt haben.


Kernzeitenbetreuung in Sandweier

Zum Schuljahr 1995/96 ist es uns gelungen, die Kernzeitenbetreuung für Grundschulkinder in Sandweier einzurichten. Im Rahmen dieser Kernzeitenbetreuung, die an nur wenigen Schulenangeboten werden kann, werden die Kinder an allen Schultagen in der unterrichtsfreien Zeit zwischen 7.00 Uhr und 13.00 Uhr betreut. Das Angebot während der Kernzeitenbetreuung ist breit gefächert und freizeitorientiert, d.h. es wird in dieser Zeit nicht unterrichtet, sondern gespielt, gebastelt...
Seit Beginn der Kernzeitenbetreuung ist das Interesse, vor allem bei berufstätigen Eltern und alleinerziehenden Elternteilen, ständig gestiegen, was nicht zuletzt auch dem Einsatz von Frau Braun und Frau Schulz zu verdanken ist, die von Anfang an die Betreuung der Kinder mit viel Engagement in ihre Hände nahmen. Obwohl die Kernzeitenbetreuung nicht - noch nicht - im Schulgebäude untergebracht werden konnte, funktioniert der Informationsaustausch hervorragend, so daß auch kurzfristige Änderungen im Sinne der Kinder bzw. deren Eltern zu regeln sind.


O.i.B.- Orientierung in den Berufsfeldern

Die Berufsausbildung für Hauptschüler ist in der gegenwärtigen Zeit ein besonders wichtiges Thema. Weniger Ausbildungsplätze vor dem Hintergrund einer sehr hohen Arbeitslosigkeit fordern Schüler, Eltern und Schule heraus, rechtzeitig initiativ zu werden, um alle Chancen einer Orientierung in der Berufswelt zu nutzen. Damit die Schüler nicht unvorbereitet dastehen, unterstützt die Hauptschule dieses Thema als einen besonderen Schwerpunkt in ihrem Profilbereich Arbeit - Wirtschaft - Technik in der 8. Klasse. O.i.B. ist eine Bildungsmaßnahme, die in Zusammenarbeit mit Lehrern, dem Arbeitsamt und den Ausbildungsbetrieben durchgeführt wird. "Das Kennenlernen der beruflichen Wirklichkeit, erfolgreiche Bewerbungsbriefe und Bewerbungsformen, gepaart mit dem richtigen Zeitpunkt und einem optimalen Vorstellungsgespräch" ist das Ziel. Doch eine Bewerbung kann nur dann Erfolg haben, wenn der Einzelne seine Interessen und Fähigkeiten als auch die Anforderungen des gewünschten Berufes realistisch wahrnimmt. Nachdem sich die Schüler ein Berufsziel ausgewählt hatten, wurde dies praktisch im zweiwöchigen Berufspraktikum in Ausbildungsbetrieben in Sandweier, Baden-Baden, Rastatt und Bühl erprobt. Unter Zuhilfenahme erworbener Kenntnisse bewarben sich die Schüler selbständig. Der rauhe Alltag begann. Begleitende Gespräche mit Verantwortlichen und Schülern/Schülerinnen zeigten, daß sich die Arbeitswelt deutlich vom Schulalltag unterscheidet. Von ursprünglichen Berufszielen wurde teilweise Abstand genommen, andererseits konnten ernsthafte Kontakte für einen künftigen Ausbildungsplatz geknüpft werden. Dadurch erfolgte eine Korrektur von Ein- und Vorstellungen, die die Notwendigkeit aufzeigt, gegebenfalls auch noch nach Alternativen zu suchen. Eine Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler/innen mit dem Thema "Bildungsgänge nach der Hauptschule" mit Vertretern weiterführender Schulen und dem Arbeitsamt rundete dieses Thema ab. An dieser Stelle sei auch noch einmal allen Betrieben, die einen Praktikumsplatz bereitstellten ein herzliches Dankeschön gesagt.




Ereignisse im Jahresverlauf


Februar
Am 3.2.97 nehmen zwei neue Lehramtsanwärterinnen, Heidrun Köhl und Corinna Pflüger, ihren Dienst an unserer Schule auf. Während der kommenden 1 1/2 Jahre bereiten sie sich auf die zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hautschulen vor. Am letzten Schultag vor den Fastnachtsferien wird in der Aula der Hauptschule das Musical „Hallo Schule, mir geht`s gut“ der Jugend des Harmonikaspielrings Sandweier in Zusammenarbeit mit der Musikschule Kraft erfolgreich aufgeführt.

März
Am 5.3. beteiligen sich die Schüler der Hauptschule an der alljährlichen Waldputzaktion des Forstamtes Baden-Baden rund um Sandweier. Die beiden 3. Klassen, die im Hauptschulgebäude unterrichtet werden, säubern das Gelände rund um die Hauptschule. Wie auch in den Vorjahren nehmen alle Klassen der Schule am Jugendmalwettbewerb der Volksbank teil. Er steht unter dem Motto "Komm, spiel mit!" Am letzten Schultag vor den Osterferien werden die Preise durch Herrn Ortsvorsteher Rudolf Hofmann an die Sieger ausgehändigt.

April
In der Disziplin Hallenhandball werden die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 1984 Oberschulamtssieger. Ein bisher unerreichter Erfolg, der Dank der Arbeit der Betreuer Heidi Fay und Arnold Manz für unsere Schüler möglich wurde.

Juni
Unter der Leitung und Betreuung von Heidi Fay und Arnold Manz unternehmen Schüler aus den Klassen 7 und 8 eine Radwandertour rund um den Bodensee.

Juli
Die Schule erhält als Spende von der Jugendabteilung des FVS zwei Fußballtore, so daß die Jugend nun sogar in der großen Pause ihrem Lieblingssport nachgehen kann. Die Neuntkläßler unternehmen zusammen mit Heidi Fay und Arnold Manz eine dreitägige Kajaktour, bei der auch eine Rafting - Fahrt zu erleben war. In der zweiten Juliwoche findet eine Projektwoche an der Schule statt, die mit einem großen Schulfest endet, bei der die Projektergebnisse präsentiert werden. Viele Aktivitäten werden mit Einrichtungen außerhalb der Schule durchgeführt; das Motto „Schule öffnet sich“ wird in diesen Tagen erlebbar umgesetzt. Die Bewirtung beim Fest wird in bewährt guter Manier vom Elternbeirat zusammen mit dem Förderverein durchgeführt. Die Schule beteiligt sich wie in jedem Jahr an den Bundesjugendspielen und führt seit längerer Zeit auch wieder einen Schwimmsporttag im Schwimmbad in Steinbach durch. Am 25.07.97 werden die Klassen 4a, 4b und 9 feierlich entlassen. Das Schuljahr 1996/97 endet mit einem Abschlußgottesdienst in der Autobahnkirche.

September
Herr Konrektor Peter Herm, der sich erfolgreich um die Position der stellvertretenden Schulleitung der GHS mit WRS Gernsbach beworben hat, wird im Rahmen einer Feierstunde von Herrn Ortsvorsteher Rudolf Hofmann und Herrn Schulleiter Heinz Kappenberger mit einem großen Dankeschön für die in den beiden vergangenen Jahren geleistete Arbeit verabschiedet. Neu an der Schule ihren Dienst aufgenommen haben Frau Reinhild Gebhard, die eine 3. Klasse führen wird sowie Frau Monika Rapp, die den Schwimmunterricht der 3. Klassen übernimmt. Die beiden Lehramtsanwärterinnen, Frau Heidrun Köhl und Frau Corinna Pflüger, die bereits seit Februar an der Schule arbeiten, nehmen im nun beginnenden zweiten Teil des Referendariats ihren eigenverantwortlichen Unterricht auf. Der Pflichtbereich des Unterrichts für das Schuljahr 97/98 ist gewährleistet; das ergänzende Unterrichtsangebot ist aber in diesem Schuljahr aufgrund der Finanznot des Landes auf Null reduziert.

Oktober
Die Schülermannschaften beteiligen sich erfolgreich an den Stadtmeisterschaften der Hauptschulen im Aumattstadion. Die erste Sitzung des Elternbeirats mit den Neuwahlen bestätigt die bisherigen Amtsinhaber. Vorsitzender: Hans-Jörg Fleig, stellvertretende Vorsitzende Christiane Stüber und Schriftführerin Christiane Meyer.

November
Die Planungen für den notwendigen Anbau an die Hauptschule erreichen ein sehr konkretes Stadium.


Inhalt | Aktuell | Schule | Leitung | Kollegium | Gremien
Schüler | Angebote | Termine | Kernzeitenbetreuung | Schulpartnerschaft | Hilfe
Förderverein | Sandweier | Schulen BB | Links | Gästebuch