Grundschule Sandweier
Jahresrückblick 2018

Neben den schulischen Alltagsgeschehen war auch das Jahr 2018 an der Grundschule wieder von zahlreichen Aktivitäten geprägt.
Wie jedes Jahr stand zum Ausklang des Jahres 2017 der Besuch des Weihnachtsmärchens "Pippi Langstrumpf" am Theater Baden-Baden auf dem Programm. Im Dezember 2018 besuchen wir "Das kalte Herz".
In der Fasnachtszeit hatten wir ein besonderes Ereignis mit dem eigens angesetzten Empfang des Badener Kinderprinzenpaars Lara I. (aus unserer vierten Klasse) und Prinz Felix I., bevor dann am Schmutzigen Donnerstag die Narren der GroKaGe das Regiment in der Schule übernahmen und die Schülerinnen und Schüler von Lehrern und Unterricht befreiten.
Zur Autorenlesung kam in diesem Jahr Karin Bruder aus Waldbronn und stellte den Klassen ihre "Hexe"-Bücher vor. Im Rahmen des Lesekonzepts der Schule besuchten die Viertklässler die Stadtbibliothek.
Mehrere Klassen sahen sich während der Schul-Kino-Tage speziell ausgesuchte Filme im Kino an.
Erstmals nahm eine Gruppe von Dritt- und Viertklässlern am Känguru-Mathewettbewerb teil. Dabei gab es einige mathematische Nüsse zu knacken, wofür die Teilnehmer mit kleinen Geschenken belohnt wurden.
Bei einem musikalischen Nachmittag zeigten die Kinder des Schulchores dem interessierten Publikum, was sie während des Jahres alles gelernt hatten. Dabei gab es einen musikalischen Weg durchs ganze Jahr, der mit Gedichten und anderen Wortbeiträgen begleitet wurde.
Die Mitglieder der Kräuter-AG hatten unter der Leitung von Andrea Heck eine Osterverkaufs-Aktion am Cap-Markt vorbereitet. Als Belohnung für die eifrige Mitarbeit in der AG gab es am Ende einen Abschluss-Ausflug zum Kloster Neusatz, wo besonders der Klostergarten von großem Interesse war und man einige noch unbekannte Pflanzen finden konnte.
Auch die Grundschule Sandweier war während der Fußball-Weltmeisterschaft im WM-Fieber. Beim großen Tippspiel siegte Roman aus der ersten Klasse, denn er hatte im Vorfeld richtig auf Frankreich als Weltmeister getippt.
Natürlich waren die Schülerinnen und Schüler auch sportlich aktiv. Am Handballturnier der Grundschulen in der Rheintalhalle nahmen eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft teil. Eine Fußballmannschaft beteiligte sich bei den Stadtmeisterschaften der Grundschulen, die der FC Lichtental seit dem vergangenen Jahr organsiert. Die Viertklässler beteiligten sich bei der Leichtathletik-Talentiade im Aumattstadion. Bei den Bundesjugendspielen in der Leichtathletik konnten viele Ehren- und Siegerurkunden verteilt werden. Jelena Cvijanovic und David Lehmann sicherten den Preis der Schulbesten. Die Kinder der ersten Klassen beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an "Toben macht schlau".
Zu den Höhepunkten im Schuljahr zählte natürlich der große Schulausflug, bei dem alle Klassen gemeinsam nach Stuttgart zur Wilhelma fuhren. Leider spielte am Ausflugstag das Wetter nicht richtig mit, so dass besonders zu Beginn des Zoobesuchs hauptsächlich die überdachten Bereiche aufgesucht werden mussten. Dennoch war es spannend, die Tiere zu beobachten und auch die zahlreichen Spielmöglichkeiten in der Wilhelma waren ein großer Anziehungspunkt.
Das tollste Erlebnis in diesem Schuljahr waren aber für die meisten Schülerinnen und Schüler die Projekttage, bei denen wir uns alle unter dem Motto "Zeitreise 1715" um dreihundert Jahre zurückversetzten und viele Aktivitäten erlebten. Da wurden Fachwerkhäuser und Brücken im Kleinformat gebaut, eine große Fachwerkwand erstellt, es wurde getanzt, gewaschen, Seile und Butter hergestellt, gebacken und Vieles mehr. Die Kinder waren eine Woche lang altersgemischt als Familien unterwegs und durften auch einen Tag am Heimatmuseum verbringen, wo die Papierschöpfer, Tänzer und Bäcker ihr Lager aufgeschlagen hatten. Mit einem großen Schulfest wurden diese Projekttage beendet. Unser Dank gilt hier allen, die sich während der Projektwoche als Helfer zur Verfügung gestellt haben und natürlich auch allen Besuchern des Schulfestes.
Zu ihrer Abschlussfeier an der Grundschule hatten die Viertklässler mit ihrer Klassenlehrerin Sylvia Vogt das Musical "Des Kaisers neue Kleider" einstudiert - eine tolle Darbietung für die Gäste der Feier. Unseren ehemaligen Viertklässlern wünschen wir an dieser Stelle noch einmal viel Spaß und Erfolg an ihren neuen Schulen.

Zahlen und Fakten
Im Spätjahr 2018 befanden sich 124 Schülerinnen und Schüler in 7 Klassen an der Schule. Die Klassenstufen 1, 2 und 4 sind zweizügig, Stufe drei ist einzügig.
Die durchschnittliche Klassengröße beträgt damit ca. 18 Schülerinnen und Schüler mit einer Schwankungsbreite von 15 bis 26.
Unsere Schüler wurden von 12 Lehrerinnen und Lehrern (Voll- und Teilzeitlehrkräfte) unterrichtet. Hinzu kommt noch Frau Schrade-Wittchen, die die evangelischen Kinder in Religion unterrichtet.

Besetzung der schulischen Gremien
Am 25.10.2018 fand die konstituierende Sitzung des Elternbeirats für das Schuljahr 2018/19 statt. Dabei wurde wie folgt gewählt:
Vorsitzende: Christine Sterk
Stellvertreterin: Tanja Wittmann
Schriftführerin: Stefanie Jurincic

Veränderungen im Kollegium und Schule
Alexandra Kremer hat ihr Referendariat an der GS Sandweier erfolgreich abgeschlossen und an einer Schule in Stuttgart-Obertürkheim ihre Tätigkeit als Lehrerin aufgenommen. Unsere Kollegin Sylvia Vogt befindet sich im laufenden Schuljahr im Sabbatjahr.
Aus der Elternzeit zurück kam Helene Höllig, neu an der GS Sandweier ist Johanna Becker, die nach ihrem Referendariat an der Nikolaus-Kopernikus-Schule Hügelsheim zu uns kam.
Bereits im Februar hat Sina Heid ihren Dienst als Lehramtsanwärterin an der GS Sandweier aufgenommen.
Der evangelische Religionsunterricht wird weiterhin von Sabine Schrade-Wittchen erteilt.
Die Kernzeit und die Flexible Nachmittagsbetreuung, sowie die HSL-Fördergruppen werden weiterhin von Dagmar Schulz und Renate Seiler geleitet.

BaBaLu
Auch im zurückliegenden Jahr nahm die Schule wieder an dem von der Stadt Baden-Baden unterstützten Förderprojekt BaBaLu teil, bei dem durch Frau Böhler einigen Kindern eine zusätzliche, intensive Förderung im Bereich Sprache erteilt wird.
Weiter erfolgreich läuft im BaBaLu-Programm die Kräuter-AG unter der Leitung von Kräuterpädagogin Andrea Heck.,

Dank
Unser Dank gilt allen, die in diesem Jahr die Arbeit der Schule begleitet haben.
Zunächst natürlich den Eltern mit dem Elternbeirat, den kooperierenden Vereinen, den Kindergärten Louise Scheppler und St. Walburga, unserem Ortsvorsteher sowie der Ortsverwaltung und allen, die uns auch in diesem Jahr hilfreich und unterstützend zur Seite standen.
Ein ganz großes Dankeschön geht an den Förderverein mit seinem Vorsitzenden Florian Gantner und der weiteren Vorstandschaft und den Mitgliedern. Neben dem Ausflug in die Wilhelma unterstütze der Förderverein unsere Projektwoche sowie den Theaterbesuch der ganzen Schule beim Weihnachtsmärchen des Theaters Baden-Baden.

Inhalt | Aktuell | Schule | Leitung | Kollegium | Schüler
Gremien | Termine | Förderverein | Sandweier | Archiv | Impressum | Datenschutz