Grundschule Sandweier
Jahresrückblick 2016

Das Jahr 2016 stand an der Schule ganz unter dem Zeichen des Abschieds von Rektor Heinz Kappenberger, der zum Ende des Schuljahres 2015/16, in den Ruhestand trat. Herr Kappenberger war insgesamt 24 Jahre, zunächst als Konrektor, dann als Schulleiter in Sandweier tätig. In einer kleinen Feierstunde wurde er von Schulamtsdirektorin Anja Bauer aus dem aktiven Schuldienst verabschiedet. Mit einer Überraschungswanderung feierten aktive und pensionierte Kollegen und Mitarbeiter den Abschied von dem beliebten Chef. Am letzten Schultag wurde er dann, umrahmt von den musikalischen Beiträgen des Schulchors, von allen Schülerinnen und Schülern in den Ruhestand begleitet. Mehr als 100 bunte Luftballons, versehen mit guten Wünschen für den scheidenden Schulleiter, flogen in den Sandweierer Sommerhimmel, bevor sich dann auch die Schüler in die Ferien verabschiedeten.

Auch die langjährige Vorsitzende des Elternbeirats, Tanja Koren, wurde zum Ende des Schuljahres verabschiedet. Ihr gilt unser Dank für den jahrelangen Einsatz für die Schule und ihre Schülerinnen und Schüler. Sie war immer gut für neue Ideen und hat durch ihr Engagement die Elternarbeit in der Schule geprägt.

Abschied nehmen hieß es bereits im Frühjahr auch von Hausmeister Konrad Axtmann, der in Daniel Metz einen zuverlässigen Nachfolger gefunden hat.

Ein Abschied ganz anderer Art vollzog sich dann nahezu unbemerkt in den Sommerferien: durch die Anlage eines Regen- und Niederschlagswasser-Auffangbeckens musste unser Blumenwall leider ersatzlos weichen. An dieser Stelle noch einmal ein Dank an die Firma Louis, Haus-Garten-Betreuung, insbesondere natürlich Herrn Louis, der die Pflanzanlage immer toll gepflegt hat.

Zahlen und Fakten
Im Spätjahr 2016 befanden sich 104 Schülerinnen und Schüler in 5 Klassen an der Schule. Die Klassen 1, 3 und 4 sind derzeit einzügig. Die durchschnittliche Klassengröße beträgt damit 21 Schülerinnen und Schüler mit einer Schwankungsbreite von 16 bis 24 Schülern.
Der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund beträgt 24%.
48 % der Grundschulkinder nehmen am katholischen Religionsunterricht teil;
34,6 % am evangelischen.
17 % erhalten keinen Religionsunterricht im Rahmen der Schule.
Unsere Schüler wurden von 8 Lehrerinnen und Lehrern (Voll- und Teilzeitlehrkräfte) unterrichtet. Hinzu kommt noch Frau Schrade-Wittchen, die die evangelischen Kinder in Religion unterrichtet.

Besetzung der schulischen Gremien
Am 26.10.16 fand die konstituierende Sitzung des Elternbeirats für das Schuljahr 2016/17 statt. Dabei wurde wie folgt gewählt:
Vorsitzende: Christine Sterk , Stellvertreterin: Tanja Wittmann, Schriftführerin: Stefanie Jurincic
Tanja Gantner, Nicole Hironimus und Henry Krause wurden als Vertreter in die Schulkonferenz gewählt. Als Ersatzvertreter für dieses Gremium wurden Simone Mango, Iris Leutner und Tanja Wittmann bestimmt. Christine Sterk ist als Elternbeiratsvorsitzende ebenfalls in der Schulkonferenz.
Das Kollegium wird in der Schulkonferenz von Corinna Nölting, Sylvia Vogt und Andrea Wittke repräsentiert. Ersatzvertreter sind hier Theresia Maag, Catherina Geier und Josef Wettstein.

Veränderungen im Kollegium und Schule
Juliane Orth hat ihr Referendariat an der GS Sandweier erfolgreich abgeschlossen und an einer Schule in Rheinland-Pfalz in der Nähe ihres Heimatortes ihre Tätigkeit aufgenommen. Frau Höllig ging Mitte 2016 in Elternzeit, ihre Vertretung, Frau Scholhölter, die seit Januar 2016 an der Schule war, unterrichtet im Schuljahr 2016/17 an einer Schule in Weil am Rhein.
Zum Beginn des aktuellen Schuljahres wurde Theresia Maag (2a) an unsere Schule versetzt. Der evangelische Religionsunterricht wird von Sabine Schrade-Wittchen wie bereits im Vorjahr erteilt.
Die Kernzeit und die Flexible Nachmittagsbetreuung, sowie die HSL-Fördergruppen werden weiterhin von Frau Dagmar Schulz und Eva Egloff betreut, sie werden unterstützt von den ehrenamtlichen Kräften Renate Reiß und Andrew Uhegbu.
Ganz im Sinne des neuen Bildungsplanes fanden in diesem Jahr die Projekttage (Schuljahr 2015/2016) statt, in der alle Klassen altersgerechte naturwissenschaftliche Experimente durchführen konnten.

BaBaLu
Auch im zurückliegenden Jahr nahm die Schule wieder an dem von der Stadt Baden-Baden unterstützten Förderprojekt BaBaLu teil, bei dem durch Frau Böhler einigen Kindern eine zusätzliche, intensive Förderung im Bereich Sprache erteilt wird.
Weiter konnte eine Kräuter-AG eingerichtet werden, die unter der Leitung von Frau Andrea Heck im Garten des Heimatmuseums die Kräuterbeete pflegt und dabei die Vielfalt der Kräuter, deren Pflege, Ernte und Verwendung kennen lernt.
Dabei wurde unter anderem auch Kräuterlimonade, Salbei-Honig oder Blütenbutter hergestellt.
Im Rahmen der Schulgarteninitiative des Ministeriums für ländlichen Raum wurde die AG mit einem Preis von 100 Euro für die ersten Schritte der Umsetzung eines Schulgartens ausgezeichnet.

Schulsportlicher Jahresrückblick 2016
Am Handballturnier der Grundschulen in der Rheintalhalle nahmen eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft teil. Bei den Jungs spielten: Landis Koren, Nico Mauksch, Ismael Seyi, Elias Albert, Ilajdin Cilic, Aykut Demir und Liam Köhler; bei den Mädchen: Olivia Totzke, Chiara Petersen, Maja Pflüger, Jolina Müller, Lena Stoicescu, Lara Ewald, Leni Jurek und Sofia Reiß. Die Jungs kämpften zudem beim Fußball-Drei-Löwen-Cup um Punkte. Gleich drei Teams aus den vierten Klassen starteten bei der Leichtathletik-Talentiade im Aumattstadion und erzielten dort die Plätze 2, 4 und 6. Ilajdin Cilic, Elias Albert, Ronja Merkle und Jolina Müller qualifizierten sich dabei für den Endkampf mit dem Team Baden-Baden in Karlsruhe-Beiertheim.

Bei den Bundesjugendspielen in der Leichtathletik im Aumattstadion konnten viele Ehren- und Siegerurkunden verteilt werden. Bei den Leichtathleten sicherten sich Sofia Reiß und Aykut Demir den Preis der Schulbesten.

Die Kinder der ersten Klassen beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an "Toben macht schlau". Für die Viertklässler standen neben dem "normalen" Sportunterricht zusätzliche Aktivitäten auf der Eisbahn und dem Tennisplatz auf dem Jahresprogramm.

Dank
Unser Dank gilt allen, die in diesem Jahr die Arbeit der Schule begleitet haben.
Zunächst natürlich den Eltern mit dem Elternbeirat, den kooperierenden Vereinen, den Kindergärten Louise Scheppler und St. Walburga, unserem Ortsvorsteher sowie der Ortsverwaltung und allen, die uns auch in diesem Jahr hilfreich und unterstützend zur Seite standen.

Ein ganz großes Dankeschön geht auch an den Förderverein, mit seinem Vorsitzenden Herrn Florian Gantner und der weiteren Vorstandschaft und den Mitgliedern. Im vergangenen Jahr stand die Anschaffung einer neuen Musikanlage auf dem Plan, sowie natürlich auch die finanzielle Unterstützung beim Theaterbesuch der ganzen Schule beim Weihnachtsmärchen des Theaters Baden-Baden.

Danke auch an Wolfgang Peter, der zusammen mit Josef Wettstein die Internetpräsenz der Schule betreut. Die Besucher der Website (
www.schule-sandweier.de ) können diese als Zugangsportal für alle schulischen Themen nutzen, da die Seite viele nützliche Informationen und Links bietet.

Danke!

Presseartikel 2016

Verabschiedung von Rektor Heinz Kappenberger in den Ruhestand (BNN)
Verabschiedung von Rektor Heinz Kappenberger in den Ruhestand (BT)
BLIXX in der Schule - Klasse 4a und Klasse 4b
Inklusion in der ersten Klassse der Schule Sandweier
NeueSchulleiterinnen an den Grundschulen Sandweier, Hauenberstein, Ebersteinburg (BT)
NeueSchulleiterinnen an den Grundschulen Sandweier, Hauenberstein, Ebersteinburg (BNN)
Schule Sandweier macht mit beim Energiesparprojekt "Fifty-Fifty"

Inhalt | Aktuell | Schule | Leitung | Kollegium | Gremien
Schüler | Angebote | Termine | Kernzeitenbetreuung | Schulpartnerschaft | Hilfe
Förderverein | Sandweier | Schulen BB | Links | Gästebuch