Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Sandweier
Jahresrückblick 2011

Zahlen und Fakten
Im Spätjahr 2011 befanden sich an unserer Schule 149 Schülerinnen und Schüler. In 7 Grundschulklassen waren dies 125 und in der verbliebenen Hauptschulklasse noch 24 Schüler. Die durchschnittlichen Klassengrößen bleiben nahezu unverändert. Sie betrug in der Grundschule knapp 18 Schüler. Der Anteil von Kindern ausländischer Herkunft in der Grundschule beträgt 7,7 %.
68,8 % der Grundschulkinder nehmen am katholischen Religionsunterricht teil;
24,8 % am evangelischen.
6,4 % erhalten keinen Religionsunterricht im Rahmen der Schule.
Unsere Schüler wurden von 14 Lehrerinnen und Lehrern (Voll- und Teilzeitlehrkräfte) unterrichtet. Unter diesen befanden sich eine kirchliche Lehrkraft und eine Lehramtsanwärterin.

Änderungen im Kollegium
Durch die Einrichtung zweier zentraler Werkrealschulen in der Stadt Baden-Baden mit Außenstellen in Steinbach und Sandweier wird neben den Grundschulklassen nur noch die jetzige 9. Klasse übergangsweise an der Grund- und Hauptschule Sandweier geführt. Ab dem kommenden Schuljahr gibt es dann nur noch die Grundschule Sandweier; die Klassenstufen 5 bis 7 werden – wie schon im laufenden Schuljahr - als Außenklassen der Theodor-Heuss-Werkrealschule im ehemaligen Grundschulgebäude beherbergt. Das hatte auch deutliche Veränderungen für das Kollegium der Schule zur Folge.

Frau Karin Peter, Frau Svenja Kiehl, Herr Arnold Manz, Herr Klaus Wolf und Herr Roland Kühn wechselten ebenso wie die Schulsozialarbeiterin Frau Katharina Sauer an die Theodor-Heuss-Werkrealschule. Frau Ellen Krämer wurde an die Nikolaus-Kopernikus-Schule in Hügelsheim versetzt. Die beiden Lehramtsanwärterinnen verließen mit dem Ende der Ausbildung ebenfalls die Schule. In den wohlverdienten Ruhestand wurde Herr Erwin Droll verabschiedet; er war seit 1973 an der Schule tätig. Auch wurde der langjährige und verdiente Hausmeister, Herr Werner Ullrich, in den Ruhestand verabschiedet. Er war in dieser Funktion seit 1985 an der Schule. Ihm folgt Herr Alfred Zahn, der bereits seit Pfingsten 2009 an der Schule arbeitet.

Auch im Schulsekretariat erfolgte ein Wechsel. Die Nachfolge von Frau Christina Laubel, die seit 1998 an der Schule tätig war und an das Amt für Schule, Bildung und Sport ging, übernahm nach den Sommerferien Frau Andrea Heck. Neu an der Schule ist seit Februar dieses Jahres die Lehramtsanwärterin Frau Janina Wagner.

 
Besetzung der schulischen Gremien
Am 09.11.11 fand die konstituierende Sitzung des Elternbeirats für das Schuljahr 2011-12 statt. Nach den Berichten der bisherigen Vorsitzenden Frau Tanja Koren und des Schulleiters wurden die Wahlen durchgeführt. Dabei wurde wie folgt gewählt:
Vorsitzende: Frau Tanja Koren
Stellvertreterin: Frau Alexandra Ratzel
Schriftführerin: Frau Heidrun Pfeffinger
Frau Koren und Frau Ratzel wurden auch als Vertreter in die Schulkonferenz gewählt. Als Ersatzvertreter für dieses Gremium wurden Frau Corinna Sutter und Frau Heike Vettel bestimmt. Als Schülersprecher wurde Kevin Kotarski, Kl. 9 und Asiye Akdil, Kl. 9 als Stellvertreterin gewählt. Sie nehmen die Schülerinteressen auch in der Schulkonferenz wahr. Das Kollegium wird in der Schulkonferenz von Martina Riehl, Annette Labalette, Karin Fierhauser-Merkel und Ayse Sarikoc repräsentiert.

Ausbau der Betreuungsangebote rund um die Grundschule durch den Schulträger Stadt Baden-Baden
Neben der schon lange etablierten und gut genutzten Kernzeitenbetreuung konnte in diesem Jahr auch die Nachmittagsbetreuung in ihrem dritten Jahr weiter ausgebaut werden. Sie wird nun von Montag bis einschließlich Freitag im Anschluss an die Kernzeitenbetreuung angeboten und deckt den Zeitraum bis 16.30 Uhr ab. Auch die Nutzung der Mensa, die auch die Außenklassen der Theodor-Heuss-Werkrealschule versorgt, hat sich weiterentwickelt; wöchentlich werden aktuell über 120 Mahlzeiten ausgegeben. An dieser Stelle möchte ich allen, die bei der Betreuung und Verpflegung der Kinder mitarbeiten herzlich für die gute Zusammenarbeit danken. Auch konnten im Spätjahr die ersten beiden Gruppen eingerichtet werden, die durch Kräfte der Stadt Baden-Baden eine besondere Unterstützung im Bereich der Hausaufgaben-, Sprach und Lernhilfe (HSL) erhalten.

Klasse 9 im Südtirol
Vom 21. bis 30. September 2011 verbrachte die letzte Klasse, die sich noch „Hauptschule Sandweier“ nennen darf, zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Roland Kühn ihren Schullandheimaufenthalt in Natz bei Brixen in Südtirol. Neben Wanderungen standen auch Besichtigungen auf dem Programm. So besuchten die Schüler unter anderem die alte Bischofsstadt Brixen, das herrliche Kloster Neustift und die stattliche Schlossanlage Rodenegg.im Pustertal. Außerdem unternahm die Klasse auch eine Rundfahrt durch die herrliche Bergwelt der Dolomiten und – als zwei Highlights – Busfahrten an den Gardasee und nach Venedig.

Schulsportlicher Jahresrückblick 2011

Auch im faktisch letzten Jahr ihres Bestehens, war die GHS Sandweier traditionell auch sportlich sehr aktiv und beteiligte sich einmal mehr an den verschiedenen Schulsportwettbewerben – auch im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia..“, wo man sich im Fußball, Handball und Badminton mit Schülern aus anderen Schulen zum sportlichen Wettkampf traf und die Farben der Sandweierer Schule sowohl sportlich als auch vom Auftreten her, gut vertrat. Ein Glücksfall stellten da besonders die Jungs der abgegangen 9.Klasse dar, die schon über Jahre als tolle Sportklasse immer Top-Leistungen bot und sich oft als sportliche Multitalente präsentierten, die quer durch alle Sportarten einsetzbar waren! So spielten Jens Müller, Timo Hoppe. Michael Fana oder auch Manuel Herr über Jahre in allen Wettbewerben und konnten auch bei Badminton-Turniere in diesem Schuljahr gegen Vereinsspieler aus den Gymnasien der Region zeigen, dass sie in der Lage sind „Profis“ in Verlegenheit zu bringen Beim Fußball musste man in der Vorrunde gegen Hügelsheim und Alois-Schreiber Schule Bühl antreten und verpasste mit dem 2. Platz knapp die Finalrunde. Auch die Grundschüler waren in dieser Sportart recht erfolgreich.

Schon seit vielen Jahren starten die Sandweierer Schüler nicht nur selbst im Handball-Wettbewerb, sondern organisieren bereits seit 25 Jahren mit ihren Sportlehrkräften die B.-Badner-Stadtmeisterschaften, die sich über 3 Tagen erstrecken und alle B.-Badner Schulen mit ihren Mannschaften auch besuchen. Auch für die Grundschulen findet alljährlich ein großes GS-Turnier in der Rheintalhalle statt, das die 8.Klasse seit Jahren als Klassenprojekt ausrichtet. D.h. Planung, Organisation und Durchführung übernimmt komplett die Klasse mit ihrem Sportlehrer, dieses Jahr unterstützt durch Marius Merkel, der beim Südbadischen Handballverband eine Zivildienststelle inne hatte und so an den Schulen der Region aktiv war. Selbst spielte man natürlich ebenfalls mit und erreichte das Kreisfinale in Ottersweier bei den Jungs und die Stadtmeisterschaft bei den jüngsten Hauptschul-Mädels.

Die Grundschüler nahmen an der erstmals ausgerichteten Leichtathletik-Talentiade teil. Auf der Anlage der Sportschule Steinbach erkämpfte sich unser Team einen tollen 5.Platz. In der Einzelwertung qualifizierte sich Ferdinand Suchanek für die Mannschaft des Kreises Rastatt/Baden, die bis ins baden-württembergische Landesfinale vorrückte.

Leichtathletik
Die Bundesjugendspiele der Leichtathletik gehören immer noch zum Standard-Programm der 2.-9. Klasse im schulsportlichen Leben. Auch in diesem Jahr wurden gleich 43 Ehrenurkunden und rund über 60 Siegerurkunden erkämpft.
Dabei zeigen sich als Top-Leichtathleten/innen in diesem Jahr:
Jungs:Manuel Herr (9), Nick Kurakow (7), Ferdinand Suchanek (4b)
Mädels:Vanessa Ruf (6), Anne Pflüger (3a), Carina Ferner (3b)

Projekt Eislaufen
Nachdem leider aus organisatorischen Gründen der Wintersporttag in diesem Schuljahr nicht durchgeführt werden konnte, nutzten die Hauptschüler/innen vor Weihnachten des vergangenen Jahres das tolle Angebot zum Schlittschuh-Laufen auf der Eisbahn am Augustaplatz, wo man sich gleich früh am Morgen ganz unter sich als Schulgemeinschaft mal so richtig austoben konnte…

Kanu/Kajak-Tour
Auch schon obligatorisch in den letzten Jahren war ein Sportprojekt zum Abschluss der 9. Klasse. Gemeinsam mit den Klassenlehrer/in Erwin Droll und Karin Peter, starteten die Schüler/innen mit Sportlehrer Arnold Manz und Kanus und Kajaks auf dem Hänger Richtung Bodensee, wo man auf der Halbinsel „Höri“ einen schönen Zeltplatz direkt am See bezog, um von dort aus die Technik des Bootfahrens zu erlernen, bzw. zu verfeinern.

Nach der Eingewöhnung und viel Übung auf dem ruhigen Gewässer bildete die Fahrt auf dem wunderschönen Hochrhein, von Stein a.Rhein bis Schaffhausen nicht nur den Abschluss dieser Klassenfahrt, sondern sorgte sicher auch nochmals für bleibende Momente der Abschlussklasse vor Ihrer Verabschiedung aus der Schule.

Dank
Herzlich danken möchte ich wie immer allen, die auch in diesem Jahr die Arbeit der Schule fördernd begleitet haben. Herzlich danke ich den Eltern mit dem Elternbeirat, den kooperierenden Vereinen TVS und MVS, unserem Ortsvorsteher sowie der Ortsverwaltung und allen, die uns auch in diesem Jahr hilfreich und unterstützend zur Seite standen.

Danken möchte ich an dieser Stelle erneut auch der Firma Louis, Haus-Garten-Betreuung, insbesondere natürlich Herrn Louis, der unseren schönen Blumenwall im Bereich der Hauptschule pflegt.

Danken möchte ich auch der Firma Eichelberger Transporte, für die Bereitstellung des Preises des örtlichen Handwerks, der in diesem Jahr den Schülerinnen Esra Bilgin und Ramona Reuter durch Herrn Karl-Heinz Raster übergeben wurde.

Wie immer gilt mein ganz besonderer Dank dem Förderverein und seinem Vorsitzenden Herrn Karl-Heinz Raster sowie der weiteren Vorstandschaft und den Mitgliedern. Ich danke für den engagierten Einsatz zusammen mit dem Elternbeirat beim schulischen Beitrag zum Dorffest und für die Unterstützung bei unserem Schulfest, das in diesem Jahr vom Abschied von der Hauptschule bestimmt war
.
Besonders möchte ich hier auch Frau Tanja Koren für ihren Einsatz als Elternbeiratsvorsitzende danken.

Herzlichen Dank nochmals allen Unterstützern und Helfern!

Erneut stiftete der Förderverein einen Preis für besonderes schulisches Engagement, der in diesem Jahr aus der Hand von Herrn Karl-Heinz Raster an die Schülerin Roneta Salkauskaite aus Klasse 9 ging. Auch organisierte der Förderverein zusammen mit dem Elternbeirat erneut eine vierzehntägige Ferienbetreuung in den Sommerferien. Weit über 20 Kinder konnten dieses Angebot wahrnehmen. Hier beteiligten sich auch wieder viele unserer örtliche Vereine und Institutionen mit attraktiven Angeboten für die Kinder. Ein herzliches Dankeschön auch an dieser Stelle. Die erstmals angebotene einwöchige Ferienbetreuung in den Osterferien fand entgegen den vorherigen Bekundungen nicht so großen Widerhall; möglicherweise wird sie daher künftig nicht mehr angeboten.

Zum Schluss möchte ich erneut Wolfgang Peter danken; er betreut zusammen mit Josef Wettstein nunmehr seit 10 Jahren die Internetpräsenz der Schule. Beide sorgen mit der liebevoll gepflegten Homepage für eine hervorragende Präsentation der Schule. Die Besucher der Webseite
www.schule-sandweier.de können diese als Zugangsportal für alle schulischen Themen nutzen, da die Seite viele nützliche Informationen und Links bietet.

Heinz Kappenberger, Rektor

Presseartikel 2011

Hauptschulprüflinge organisierten Fußballturnier für Grundschüler
Erfolg für Neuntklässlerin Cheyenne Ludwig
Handball-Grundschulturnier in der Rheintalhalle Sandweier
Die Klasse 4b macht bei dem Projekt "Blixx in der Schule" mit
Klasse 9 wurde verabschiedet (Bericht im Badischen Tagblatt)
Klasse 9 wurde verabschiedet (Bericht in den Badischen Neuen Nachrichten)
Verabschiedung von Erwin Droll
Hauptschule Sandweier ist Geschichte: Umfangreiche Verabschiedungen

Die SchülerInnen 2010/2011
Die LehrerInnen 2010/2011

Inhalt | Aktuell | Schule | Leitung | Kollegium | Schüler
Gremien | Termine | Förderverein | Sandweier | Archiv | Impressum | Datenschutz