Unsere Sponsoren


Volksbank

Stadtsparkasse


Jahresrückblick 2005

Zahlen und Fakten
Im Spätjahr 2005 befanden sich an unserer Schule 262 Schülerinnen und Schüler. In 8 Grundschulklassen waren dies 177 und in 5 Hauptschulklassen 85 Schüler. Die durchschnittliche Klassengröße betrug somit in der Grundschule 22 Schüler und in der Hauptschule 17 Schüler je Klasse.
Auf die ganze Schule bezogen betrug der Anteil der Aussiedlerkinder 5,7 % und der Anteil der Ausländerkinder 10,3%.
Der Anteil katholischer Schüler betrug 54 %, der Anteil evangelischer Schüler 26 %. Die restlichen 20 % der Schüler waren ohne oder anderer Konfessionszugehörigkeit.
Diese Schüler wurden ab dem neuen Schuljahr von 20 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Unter diesen befanden sich eine kirchliche Lehrkraft und eine Lehramtsanwärterin.

Änderungen im Kollegium
Die Lehramtsanwärterinnen Frau Jana Obert, Frau Stefanie Bös und Frau Melanie Höll haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet und verließen das Kollegium. Frau Anke Jung setzt ihre Ausbildung im Rahmen des Referendariats an unserer Schule fort.
Frau Konrektorin Ulrike Schira hat mit Beginn des Schuljahres 2005-06 ihren Dienst an unserer Schule als stellvertretende Schulleiterin angetreten.

Besetzung der schulischen Gremien
Zur Vorsitzenden des Elternbeirates wurde erneut Frau Silvia Raster gewählt, Frau Marion Herr als Stellvertreterin bestätigt; ebenso wie Frau Eva-Maria Hermann als Schriftführerin. Sie vertreten die Elternschaft auch in der Schulkonferenz.
Der Schülerrat wählte aus seiner Mitte Jelena Dragas (Kl. 9) zur Schülersprecherin und als Stellvertreter Nico Bauch (Kl. 9), in der Schulkonferenz werden die Schülerinteressen durch Jelena Dragas, Christopher Mahnkopf (Kl. 8) und Melanie Buchholz (Kl. 8) vertreten.
Als Verbindungslehrerin wurde erneut die Kollegin Karin Peter gewählt.
Mitglieder in der Schulkonferenz, deren Vorsitz der Schulleiter Heinz Kappenberger innehat, sind folgende Lehrer/innen: Ulrike Schira, Friedlinde Schneider, Annemarie Rheinschmidt, Heidi Fay, Erwin Droll und Roland Kühn.

Schulsportlicher Jahresrückblick 2005
Zu Beginn der Auflistung eigentlicher schulsportlicher Highlights des vergangenen Jahres muss an dieser Stelle vorrangig das Engagement stehen, das gerade die Oberstufe unserer Hauptschule in vielfältiger Weise über das gesamte Jahr immer wieder gezeigt hat:
Ob die Sanierung der Weitsprunganlagen auf dem Sportplatz, die Schaffung eines kompletten Beachplatzes hinter der Schulturnhalle, die Organisation von Großveranstaltungen wie Stadtmeisterschaften, Schulturniere, Leichtathletikveranstaltungen u.ä., - immer wieder waren Schüler/innen unserer Hauptschule zur Stelle und zeigten, dass an der Sandweierer Schule ein sehr guter Geist herrscht, ja die vielen negativen Schlagzeilen der „Null-Bock-Hauptschüler“ so pauschal einfach nicht stimmen.
Bei allen aktiven Helfern/innen unserer Schule möchten wir uns an dieser Stelle einfach einmal recht herzlich bedanken und weiter zur Nachahmung aufrufen. So könnte unsere Schule vielleicht irgendwann einmal gar die erste Hauptschule mit eigenem Sportprofil werden...?

Zu den einzelnen Schwerpunkten des Schulsports:
Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia...“
Einmal mehr starteten die Grund- u. Hauptschüler in den Schwerpunktsportarten unserer Schule - Fußball, Handball, Gerätturnen und Badminton, bei den verschiedensten Kreis- und Oberschulamtsturnieren. Dabei konnte man angesichts der geringen Schülerzahlen nicht immer nur vordere Plätze belegen, zeigte aber, dass man ohne zusätzliche Arbeitsgemeinschaften, lediglich aus dem üblichen Angebot des Sportunterrichts, durchaus auch mit viel Freude gegen andere Schulen antritt. Das dabei gerade auch die Kooperation „Schule – Verein“ sehr hilfreich ist, zeigen die Teilnehmerzahlen an diesen Maßnahme mit den Sandweierer Sportvereinen.
Das Top-Erlebnis hatten in diesem Wettbewerb die Jungs der 5.-7.Klasse, die beim Hallenhandball es bis zum Landesfinale nach Württemberg schafften und von dort als zweitbeste Hauptschule des Landes zurückkehrte!

Sportabzeichen-Wettbewerb
Eine ganze Reihe von „Mehrkampf-Athleten“ konnten auch im vergangenen Jahr das Sportabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes erringen. Ein besonderer Leckerbissen ist dabei das inzwischen schon legendäre, alljährliche Radrennen der Klassen 8 und 9, über 20 km.
Die schnellsten Radler in diesem Jahr:
Erik Eisele, Tim Bonkosch, Nico Bauch und Valentin Thomas bei den Jungs, Melanie Buchholz, Annika Gros und Susanne Lang bei den Mädels.
Folgende Schüler/innen unserer Schule erfüllten die Normen der 5 Disziplinen des Sportabzeichens:
Jonas Walter, Robin Calhoun, Erik Eisele, Nico Bauch, Thomas Valentin, Tim Bonkosch (Jungs). Nadine Schneider, Ann-Kathrin Lichtenberger, Jessica Anderer, Svenja Neu, Melanie Buchholz, Nathaly Hausmann, Stefanie Merkel, Anika Gros, Sharona Wilmot, Lilia Eirich, Susanne Lang (Mädels).
Herzlichen Glückwunsch an alle!

Bundesjugendspiele Leichtathletik
Unzählige Siegerurkunden erhielten die sportlichsten Kids der Klassen 2-9.
45 sehr gute Athleten/innen, erhielten sogar Ehrenurkunden. Die Wertung der Schulbesten ergab folgende Reihenfolge:
Jungen:
Jonas Rauch, Jannik Koffler, Daniel Stolzer, Marcel Maier, Valentin Thomas, Julian Nagel, Justin Schumann, Jannick Huck, Jonas Hini, Michael Frietsch, Christian Hermann, Fabian Polenz, Marcus Raster, Adrian Zenelja, Dennis Herr, Lucas Dorst, Cern Selvi, Nico Bauch, Nicolas Warth, Erik Eisele
Mädchen:
Nadine Schneider, Sophia Glöckle, Amelie Rösch, Ann-Kathrin Lichtenberger, Nina Kostic, Lilia Eirich, Lydia Gerster, Lisa Wawrzinek, Sarah Stein, Louisa Glöckle, Lea Stöcker, Jenny Steinel, Angelina Ullrich, Susanne Lang, Katharina Buchholz

Wintersporttag
Einmal mehr konnte man sehr spontan, bei herrlichem Winterwetter die Schneelage an der Schwarzwaldhochstraße nutzen und fuhr mit der kompletten Hauptschule und allerlei Rutschgeräten (manche waren bei Projekttagen selbst gebaut worden) zum Wintersporttag am Seibelseckle.
Beste Schneeverhältnisse ermöglichten weiterhin im Rahmen des regulären Sportunterrichts drei Rodelnachmittage am Baden-Badner Merkur, wo man mit verschiedenen Klassen die gut gespurten Waldwege talwärts brauste, nachdem die Merkurbahn die Bergfahrt übernommen hatte.

Schwimmsporttag
Der lehrplangerechte Schwimmsport ist leider weiterhin Utopie an den meisten Schulen des Landes. So versucht man eben Jahr für Jahr, wenigsten an einem Tag bei verschiedensten Schwimmwettbewerben zumindest die Defizite zu erkennen und anzusprechen. Dabei ist das Freibad Steinbach inzwischen ein idealer Platz für diesen Sporttag, hat man doch dank Unterstützung der Badebediensteten im Prinzip für einen halben Tag das Bad und die herrlichen Anlagen für sich alleine.

Sportprojekt „Kajakkurs“
Ein Leckerbissen für die Abschlussklasse war im vergangenen Jahr der dreitägige Kajakkurs in der nahen Schweiz, wo man im Jura, an der Grenze zu Frankreich, mit einem erfahrenen Kajaklehrer und der Unterstützung durch die Bootserfahrenen Sportlehrkräfte vielfältige Wasserbekanntschaften machte... Wenn auch das Wetter wahrhaftig nicht ideal war (Regen, Regen, Regen...- Lagerfeuer unter Plastikplanen...), so ließen sich die Neuntklässler nie entmutigen und paddelten im leichten Wildwasser äußerst mutig um die Stromschnellen. Die Mutprobe an einem 4m hohen Wasserfall bestanden schließlich die meisten Schüler/innen mit leichten Wasserschäden!

Schülermentoren im Sport
Erstmalig wurde für Hauptschüler eine zweitägige Mentorenausbildung für den Schulsport (ebenfalls in Sandweier) angeboten, wobei sich Schüler der Oberstufe als Unterstützung bei Schulsportveranstaltungen ausbilden lassen konnten.
Mit Nico Bauch und Lilia Eirich konnte die GHS Sandweier zwei Schüler finden, die in diese Aufgabe voll hineinwuchsen. So betreuten sie bereits zahlreiche Schulmannschaften bei den verschiedensten Veranstaltungen. Herzlichen Dank dafür!
Für die Fachschaft Sport: Arnold Manz / Heidi Fay

Förderverein GHWRS Sandweier e.V.
Das Jahr 2005 stand für den Förderverein der GHWRS Sandweier im Zeichen seines 10jährigen Bestehens. Aus diesem Anlass gab es im Rahmen des Erdepflerfeschtes eine kleine Feierstunde zu der zahlreiche Gäste begrüßt werden konnten. Neben den Dankesworten seitens der Schule, der Eltern sowie der Stadt Baden-Baden gab es ein kleines Präsent für die Gründungsvorstände sowie für alle weiteren bisherigen Vorstandsmitglieder. Ohne ihre Initiative und ihren Einsatz hätte unsere Schule nicht in diesem Maße unterstützt werden können.
Selbstverständlich kamen auch unsere Kinder dabei nicht zu kurz. Für sie wurde ein Jubiläumsluftballonwettbewerb organisiert, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gab.
Wie beim letzten Erdepflerfescht gab es auch dieses Mal wieder ein buntes Programm der Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, welches durch den musikalisch hervorragend gestalteten Jazz Frühschoppen ergänzt wurde.
Nach 6 Jahren aktiver Mitarbeit im Vorstand kandidierte Frau Gabriele Knäpper bei der Jahreshauptversammlung am 19.04. nicht wieder für das Amt der 2. Beisitzerin. Für sie wurde Frau Petra Striebel neu in den Vorstand gewählt. Für weitere 2 Jahre bleiben dem Verein der 2. Vorsitzende Josef Wettstein, der Kassier Alfred Weber sowie die 3. Beisitzerin Inge Weber im Amt, die alle einstimmig wieder gewählt wurden.
Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit bleibt nach wie vor die Unterstützung der Kooperation zwischen Schule und Verein.
Mit Hilfe dieser Kooperationen werden trotz der Streichungen im Schulhaushalt weiterhin wichtige Arbeitsgemeinschaften und Projekte angeboten.
Dank der zahlreichen Spenden, den Erlösen aus den Veranstaltungen sowie den Vereinsbeiträgen konnten in den vergangenen 12 Monaten der Schule mehrere Tausend Euro für Projekte zur Verfügung gestellt werden.
Im Rahmen der Abschlussfeier der 9.Klasse wurden wiederum Preise an besonders engagierte Schüler übergeben. Den von der Firma Hommes, Malermeister Sandweier, gestifteten Preis des örtlichen Handwerks für besondere Leistungen im Bereich Technik erhielt Martin Buchholz, Klasse 9.
Für ihr spezielles soziales Engagement an unserer Schule wurde die Abschlussklasse 9 mit dem Preis des Fördervereins belohnt.
Bei der Einschulungsfeier am 17.09. präsentierte sich der Förderverein mittlerweile schon traditionsgemäß mit seinem Informationsstand. Bei einem Glas Prosecco konnten sich die Eltern und Angehörigen der neuen Erstklässler über die Arbeit des Fördervereins informieren und selbstverständlich auch Mitglied werden.
Mit den durch diese Aktion gewonnenen neuen Mitgliedern zählt der Verein erstmals über 180 Mitglieder.
Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals bei allen, die im vergangenen Jahr mitgeholfen haben, unsere Schüler in vielfacher Weise zu unterstützen und wünschen allen Sandweierer Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2005.
Karl-Heinz Raster (Erster Vorsitzender)

Dank
Herzlich danken möchte ich wie immer allen, die auch in diesem Jahr die Arbeit der Schule fördernd begleitet haben.
Herzlich danke ich den Eltern mit dem Elternbeirat, den kooperierenden Vereinen TVS und MVS, unserem Ortsvorsteher sowie der Ortsverwaltung und allen, die uns auch in diesem Jahr hilfreich und unterstützend zur Seite standen.
Danken möchte ich an dieser Stelle auch der Firma Louis, Haus-Garten-Betreuung, insbesondere natürlich Herrn Louis, der ohne großen Aufhebens unseren schönen Blumenwall in jeder Jahreszeit in Schuss hält. Wir danken ihm und seinen „Heinzelmännchen“!
Einen ganz besonderen Dank möchte ich auch dem Förderverein und seiner Vorstandschaft aussprechen, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiern konnte. Ohne das große Engagement der Mitglieder wären viele positive Entwicklungen sowohl was die materielle Ausstattung als auch die ideelle Unterstützung der Schule angeht, kaum möglich gewesen.

Herzlichen Dank!
Heinz Kappenberger, Rektor


Inhalt | Aktuell | Schule | Leitung | Kollegium | Gremien
Schüler | Angebote | Termine | Kernzeitenbetreuung | Schulpartnerschaft | Hilfe
Förderverein | Sandweier | Schulen BB | Links | Gästebuch